Im Jahre 1903 wurde in Leipzig Deutschlands älteste und erfolgreichste Firma für Spiel- und Unterhaltungsautomaten „Max Jentzsch & Meerz" gegründet. In fast vier Jahrzehnten wurden hier innovative und technisch hochwertige Automaten für ganz Europa gefertigt.


Einige dieser Automaten haben bis zum heutigen Tag überlebt und sind unter Sammlern sehr beliebt. Zur Geschichte der Firma und ihrer Gründer ist allerdings nur sehr wenig bekannt. Trotz der geschichtlichen Bedeutung ist sie gerade an ihrer ehemaligen Wirkungsstätte, in Leipzig, in totale Vergessenheit geraten. Kein städtisches Museum und keine Ausstellung in der Region beschäftigt sich mit diesem Thema und das obwohl mit über zwanzig verschiedenen Firmen in Mitteldeutschland damals das Zentrum der europäischen Automatenindustrie beheimatet war.

Auf dieser Seite sollen die wenigen vorhandenen Informationen zur Firmengeschichte von „Max Jentzsch & Meerz" zusammengetragen und öffentlich zur Verfügung gestellt werden.


Wenn Sie selbst interessante Automaten, Hinweise, Unterlagen oder Fotografien zum Thema besitzen und an dieser Seite mitarbeiten möchten, dann können Sie gern das Kontaktformular dafür benutzen.

 

Neue Inhalte:

19. November 2017:

     Bessere Bilder: Monopol, Frankonia

11. November 2017:

     Bessere Bilder: Zeppelin, Lehmanns Heimkehr, Üb Aug' und..., Sumatra

16. Oktober 2017:

     Pulsator

15. Oktober 2017:

     Hab Acht!

31. August 2017:

     Freischütz

28. August 2017:

   St. Hubertus
    E.G. Lochmann & Co.

23. August 2017:

     Fabrikanten

 

 

 

Zum Seitenanfang