Salamander II

Der „Salamander II“ war ein Fingerschlag-Automat um 1908/1909.

Nach dem Einwurf von 10 Pfennig in den unteren der beiden rechts befindlichen Geldeinwürfe musste man auf der linken Seite des Automaten zunächst eine Spielmarke ziehen. Mit dieser konnte man dann über den oberen Geldeinwurf mittels Fingerschlag spielen.

Je nach getroffener Fangtasche zahlte der Automat bis zu drei Wertmarken aus. Traf man in die Fangtasche „Gewinn“, wurde die Reserve ausgezahlt, was samt Spielmarke dann maximal 6 Marken (60 Pfennig) entsprach.

Die Spielmarken des „Salamander II“ hatten der Zeichnung nach, einen kleinen Salamander als Motiv.

Zusätzliche Information

Hersteller

Jahr

Spieltyp

Aufstellung

Fotos, Artikel, Anzeigen und Patente zu diesem Automaten

preloader