Omega 19-33

Der „Omega 19-33″ ist ein Drei-Walzen-Gerät aus dem Jahr 1932. Im Gegensatz zu seinem direkten Vorgänger, dem „Omega“ verzichtete man hier komplett auf die Warenausgabe und verkaufte diesen Automaten als Geschicklichkeitsspiel.

Als Neuerung gab es  beim „Omega 19-33″ einen Jackpot (bis zu 50-facher Auszahlung) und eine besonders geräuscharme Mechanik. In Katalogen wurde dieser Automat auch als Version ohne Jackpot angeboten.

Der Omega, sowie seine Nachfolger der „Omega 19-33″ und „Omega 19-34″ wurden 1933 verboten. Daraufhin baute „Jentzsch & Meerz“ den Automaten um und nannte die neue Version „Permissa Type B“.

Die neue Konstruktion wurde vom Landeskriminal-Polizeiamt Berlin zum Jahresbeginn 1934 wieder zugelassen (siehe „Der Automat“ 1934, Ausgabe 2).

Zusätzliche Information

Hersteller

Jahr

Spieltyp

Aufstellung

Fotos, Artikel, Anzeigen und Patente zu diesem Automaten

preloader