Lipsia

Der „Lipsia“ ist ein Geschicklichkeitsautomat von Richard Polter aus dem Jahr 1907.

Nach dem Einwurf der Münze rollt diese die schlangenförmige Bahn hinab. Mittels eines Knopfes lassen sich zwei Abschnitte der Schiene nach hinten wegdrücken. Ziel ist es, im richtigen Moment die Schiene nach hinten zu drücken, damit die Münze in die Gewinntaschen fällt. Drückt man zu früh, so fällt die Münze an der Fangtasche vorbei und ist verloren, drückt man zu spät, rollt die Münze weiter nach unten. Rollt sie auch an der 2. Fangtasche vorbei, ist sie ebenfalls verloren.

Bei erfolgreichem Spiel ertönt ein Klingelzeichen und der Spieler kann sich per Knopfdruck seine Gewinnmarke holen.

Der „Lipsia“ wurde 1907 von Polter zum Patent angemeldet (Siehe Bildergalerie).

 

Zusätzliche Information

Hersteller

Jahr

Spieltyp

Aufstellung

Fotos, Artikel, Anzeigen und Patente zu diesem Automaten

preloader