Giganta 19-35

Der „Giganta 19-35″ ist ein Drei-Walzen-Gerät aus dem Jahr 1933 mit Warenausgabe (Drops- bzw. Mintrollen).

Im Gegensatz zum „Omega“ wurde beim „Giganta 19-35″ der Walzenmechanismus mit einem Hebel in Bewegung gesetzt, wie es bei amerikanischen Automaten üblich war.

Im Jahr 1933 wurde der „Giganta“, wie auch der „Omega“ behördlich verboten. Daraufhin baute „Jentzsch & Meerz“ den Automaten um und nannte die neue Version „Permissa Type A“. Der umgebaute „Omega“-Automat erhielt die Bezeichnung „Permissa Type B“.

Die neue Konstruktion wurde vom Landeskriminal-Polizeiamt Berlin zum Jahresbeginn 1934 wieder zugelassen (siehe „Der Automat“ 1934, Ausgabe 2).

Zusätzliche Information

Hersteller

Jahr

Spieltyp

,

Aufstellung

Fotos, Artikel, Anzeigen und Patente zu diesem Automaten

preloader