FHP-Schanze

Der reine Unterhaltungsautomat „FHP-Schanze“ wurde von der Automatenfabrik „Franz Hecker“ aus Paderborn um 1937 gebaut. Das Kürzel „FHP“ steht dabei für „Franz Hecker Paderborn“.

Bei diesem Gerät handelt es sich um eine Miniatur-Version des im Jahr 1909 in den USA erfundenen „Skeeball“-Spiels (je nach Hersteller auch „Skee-Roll“ genannt). Die originalen „Skeeball“-Automaten waren große Schausteller-Geräte für Volksfeste und Spielhallen (siehe Bildergalerie).

Nach Einwurf von 5- oder 10-Pfennig musste man versuchen, die Spielkugeln in die Gewinnringe auf der „Schanze“ zu schleudern. Wie beim Original sind die verschiedenen Gewinn-Abstufungen untereinander angeordnet. Die Punkte wurden auf einer beleuchteten Skala angezeigt.

Zusätzliche Information

Hersteller

Jahr

Spieltyp

Aufstellung

Fotos, Artikel, Anzeigen und Patente zu diesem Automaten

preloader