patente jentzsch und meerz header 1

Patente und Gebrauchsmuster - „Max Jentzsch & Meerz”

HINWEIS: Dieser Text ist ebenfalls noch eine „Baustelle" und wird regelmäßig aktualisiert und erweitert.

Patente

Patentnummer Anmeldedatum Titel PDF
DE000000683562A 10.04.1936 Als Schlagflügelspiel ausgebildetes Hockeytischspiel pdfDownload
DE000000674679A 07.01.1936 Selbstkassierendes Kugelfangspielgerät pdfDownload
DE000000626665A 06.12.1934 Geschicklichkeits-Kugelrennspiel  pdfDownload
DE000000618539A 13.02.1934 Kugelspielautomat mit selbsttaetigem, die Gewinnzahl anzeigendem und summierendem Zaehlwerk   pdfDownload
DE000000545537A  22.01.1930 Gewinnausgabevorrichtung fuer selbstkassierende Spiele oder Selbstverkaeufer  pdfDownload
DE000000493447A 28.04.1929 Fussballspiel pdfDownload

 (Quelle: Deutsches Patent- und Markenamt, Veröffentlichung nach § 5 Abs. 2 Urheberrechtsgesetz (UrhG))

 

 

Gebrauchsmuster-/Patent-Eintragungen „Jentzsch & Meerz"

Nr. Datum Eintragung Quelle
202 258 29. Mai 1903 Sprechmaschine mit senkrecht angeordneter Spielplatte und pendelnd aufgehängtem Schalltrichter. Max Jentzsch & Meerz, Leipzig-Gohlis. 29. 5. 03. J. 4525. ZfI, 1902/1903 S.807
203 288 29. Mai 1903 Sprechmaschine mit pendelnd aufgehängtem Schalltrichter in senkrechter Ebene sich drehender Spielplatte, deren Gehäuse zur Aufnahme der Spielplatten als Regal ausgebildet ist. Max Jentzsch & Meerz, Leipzig-Gohlis. 29. 5. 03 PZ, 1903, S.438
208 271 28. Juli 1903 Würfelautomat, aus Zahlen- und Farbwürfeln, mit einer Anzahl an den Mantelflächen bunt befelderten, bezifferten oder signierten, drehbaren und feststellbaren Scheiben. Max Jentzsch & Meerz, Leipzig-Gohlis. 28. 7. 03. J. 4639. ZfI, 1903/1904 S.21
227 627 22. Februar 1904 Münzschleuderspiel mit unter halbkugelartiger Glasglocke angeordneten, rechteckigen in einer gemeinsamen Rinne sich vereinigenden Auffangbechern mit Abführrinne an einzelnen derselben. Max Jentzsch & Meerz, Leipzig-Gohlis, 22. 2. 04 Patentblatt, 1904, S.968
245 993 20. März 1905 Warenautomat mit verschiebb. Schächten, bei welchem n. jedesmaliger Entleerung e. Schachtes der folgende selbsttätig d. Entnahmestelle zugeführt wird. M. Jentzsch & Meerz. Leipzig-G. Der Mechaniker 1905, S.90
247 075 20. April 1905 Warenautomat mit verschiebbaren Schächten, v. denen jeder beliebige mittels e. Griffes auf eine Entnahmestelle eingestellt werden kann. Max Jentzsch & Meerz, Leipzig-Gohlis. Der Mechaniker 1905, S.102
404 094 9. Dezember 1909 Geschicklichkeits-Münzspiel-Automat mit schwingend gelagerten Bahnen. Max Jentzsch & Meerz, Leipzig-Gohlis. 9. 12. 09. Patentblatt 1909, S.68
822 071 21. Juli 1921 Sprechmaschine mit elektrischem Antrieb. Max Jentzsch & Meerz, Leipzig. 21. 7. 21. J. 21 110. ZfI, 1921
945 850 4. März 1926 Zerstäuber für Parfümspritzautomaten. Max Jentzsch & Meerz, Leipzig-Mockau. 4. 3. 26. Mustermesse Leipzig 28. 2. 26. Patentblatt 1926
945 851 4. März 1926 Verschluß für die Zerstäuberdüse von Parfümspritzautomaten. Max Jentzsch & Meerz, Leipzig-Mockau. 4. 3. 26. Mustermesse Leipzig 28. 2. 26. Patentblatt 1926
952 338 19. Mai 1926 Vorrichtung an Kugelspielautomaten zur Rückführung des Kugelhalters in die Ausgangsstellung und Festhaltung in dieser Stellung. Max Jentzsch & Meerz, Leipzig-Mockau. 19. 5. 26.  Patentblatt 1926, S. 744
952 339 19. Mai 1926 Gewinnfänger für Kugelspielautomaten. Max Jentzsch & Meerz, Leipzig-Mockau. 19. 5. 26. Patentblatt 1926, S. 744
973 204 16. November 1926 Geschicklichkeitsspiel, insbesondere in Gestalt eines Spielautomaten. Max Jentzsch & Meerz, Leipzig-Mockau. 16. 11. 26. Patentblatt 1926
973 442 23. Oktober 1926 Max Jentzsch & Meerz, Leipzig-Mockau. Münzzählvorrichtung für Automaten. 23. 10. 26 Patentblatt 1926
545 357 22. Januar 1930 Gewinnausgabevorrichtung für selbstkassierende Spiele oder Selbstverkäufer. Max Jentzsch & Meerz, Leipzig N 25, Immelmannstr. 8. 22. 1. 30. Der Automat 1930
1 138 177 6. September 1930 Vorrichtung zum Zurückdrücken der Laufbahn aus dem Spielfeld an Münzspielautomaten. Max Jentzsch & Meerz, Leipzig N 25, Immelmannstr. 8, 6. 9. 30. Der Automat 1930
1 272 314 25. Juli 1933 Max Jentzsch & Meerz, Leipzig N 25. „Münzauslösung an Münzautomaten für Freigabe zu zweimaliger Betätigung bei Einwurf einer größeren Münze und Freigabe zu einmaliger Betätigung bei Einwurf einer kleineren Münze". 25. 7. 33 Der Automat 1933

 

Gebrauchsmuster-/Patent-Eintragungen „E.G. Lochmann & Co." (1892-1903)
(von „Jentzsch & Meerz" ab 1903 weitergeführt)

Nr. Datum Eintragung Quelle
133 878 23. April 1900

Zimmerschießstand, bei welchem der Auslöseriegel mit Schließnase und einem Ansatz versehen wird, der sich gegen den Umfang der eingeworfenen Münze legt. E.G. Lochmann & Co., Leipzig-Gohlis. 23/4 1900.

Bemerkung: Gebrauchsmuster für den Automat „Dacapo" -> Bildnachweis (Link)

Patentblatt, 1900, S.544
       

 

Gebrauchsmuster-/Patent-Eintragungen „Reinhard Hoffmann Automatenfabrik" (1901-1911)
(durch „Jentzsch & Meerz" 1911 aufgekauft)

 

Nr. Datum Eintragung Quelle
174 936 16. April 1902 Arritierungsvorrichtung für den Feststellhebel an Spielkarten-Automaten, welche durch einen an seinem freien Ende verzahnten Ausrückerarm des Drückers betätigt wird, der die Drehung der Kartentrommeln einleitet. Reinhard Hoffmann, Leipzig, Auenstr. 37. 16/402. Patentblatt, 1902, S.712
196 185 2. März 1903 Münzen-Schleuderspiel mit Auffangtrichter, vor welchem eine ringförmige Eingangsöffnung angeordnet ist. Reinhard Hoffmann, Leipzig, Auenstr. 37. 2/3 03. Patentblatt, 1903, S.465
197 524 2. März 1903 Gehäuse für ein Münzen-Schleuderspiel usw. Reinhard Hoffmann, Leipzig, Auenstr. 37. 2/3 03. Patentblatt, 1906, S.480
197 524 2. März 1903 Gehäuse für ein Münzen-Schleuderspiel, deren Haube aus einem gebogenen Streifen und von deren Seitenwänden wenigstens eine aus durchsichtigem Material besteht. Reinhard Hoffmann, Leipzig, Auenstr.37. 2/3 03. Patentblatt, 1903, S.558
243 517 29. Dezember 1904 Schleuderapparat für Münzen, bei welchem an jedem Fangtrichter ein auslösbares Signalzeichen sich befindet. Reinhard Hoffmann, Auenstr. 37 u. Richard Polter, Königspl. 9, Leipzig. 29/12 04. Patentblatt, 1905, S.259
244 964 25. Januar 1905 Schutzvorrichtung an Schleuderspiel-Automaten, welche aus einem Vorhang besteht, der von einem schwingend aufgehängten Gewichtshebel beim Kippen des Gehäuses vor die Schauöffnung gezogen wird. Reinhard Hoffmann, Leipzig, Auenstr. 37. 25/1 05. Patentblatt, 1905, S.351
276 492 26. März 1906 Markenausgeber für Schleuder-Unterhaltungsspiele, bei welchem die Zugstange durch Mitnehmer an dem Münzschieber angreift. Reinhard Hoffmann, Leipzig, Auenstr. 37. 26/3 06. Patentblatt, 1906, S.763
280 852 15. Mai 1906 Schutzvorrichtung an Spielautomaten für Schleuderspiele, bei welchen ein Doppelvorhang zur Bedeckung des Schauglases zur Anwendung kommt. Reinhard Hoffmann, Leipzig, Auenstr. 37.  15/5 06. Patentblatt, 1906, S.1095
294 720 6. November 1906 Schleuderautomat für Münzen, bei welchem die Einwurföffnung der Fangkästen mit einer pendelnd aufgehängten Rückwand versehen ist. Fa Gaschow und Maaß, Berlin, u. Reinhard Hoffmann, Leipzig, Moltkestr. 84. 6 11 06. Patentblatt, 1906, S. 2078
294 721 6. November 1906 Münzen-Schleuder-Automat, bei welchem als Fangvorrichtung für die Münzen eine Anzahl nebeneinander angeordneter Briefkästen benutzt werden, die eine obere Einwurföffnung für die Münzen haben.  Fa Gaschow und Maaß, Berlin, u. Reinhard Hoffmann, Leipzig, Moltkestr. 84. 6/11 06. Patentblatt, 1906, S. 2078
306 053 2. März 1907 Warenausgeber an Automaten, bei welchem außer dem Münzhebel ein Hebel angeordnet ist, der von der Zugstange mitgenommen wird. Reinhard Hoffmann, Leipzig, Moltkestr. 84, 2. 3. 07. Patentblatt, 1907, S.878
306 478  10. April 1907  Gewichtsprüfer für Münzen an Automaten, bei welchem der Boden der Münzlaufrinne aus einem regelbaren Federarm besteht. Reinhard Hoffmann, Leipzig, Moltkestr. 84, 10.4. 07 ZfI, 1906-1907, S.787
Patentblatt, 1907, S.915

40 397

197 360P

8. April 1907

Warenausgabevorrichtung für Selbstkassierer, bei welcher die eingeworfene Münze als Kupplungsglied dient. Reinhard Hoffmann, Leipzig, Moltkestr. 84, 8. 4. 07.

Patent für Automat „Dorado"

Patentblatt, 1908, S.38
 338 364 1. April 1908 Hemmvorrichtung für den Warenausgeber an Automaten. Reinhard Hoffmann, Leipzig, Moltkestr. 84.  1. 4. 08. Patentblatt, 1908, S.849
 197 360P  9. April 1907

Warenausgabevorrichtung für Selbstkassierer, bei welcher die eingeworfene Münze als Kupplungsglied dient. Reinhard Hoffmann, Leipzig, Moltkestr. 84, 9. 4. 07.

Patent für Automat „Dorado"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zum Seitenanfang