Omega

  • Jahr: 1931
  • Spieltyp: Dreiwalzen-Automat
  • Aufstellung: Standautomat

Beschreibung

Der „Omega" ist ein Drei-Walzen-Gerät aus dem Jahr 1931 und der Nachfolger vom „Deutschen Waren-Automat".

Aufgrund gesetzlicher Vorschriften wurde beim „Omega" ein Bremszwang eingeführt, d.h. die Gewinnauszahlung war nur möglich, wenn die Bremsen bedient wurden. Somit umging man zunächst das Glücksspielverbot. Den Automaten gab es in zwei verschiedenen Versionen: Modell C mit Warenausgabe und Modell D ohne Warenausgabe.

Nur zwei Jahre später wurden jedoch der Omega, sowie seine Nachfolger der „Omega 19-33" und „Omega 19-34" behördlich verboten. Daraufhin baute „Jentzsch & Meerz" den Automaten um und nannte die neue Version „Permissa Type B".

Die neue Konstruktion wurde vom Landeskriminal-Polizeiamt Berlin zum Jahresbeginn 1934 wieder zugelassen (siehe „Der Automat" 1934, Ausgabe 2).

Zum Seitenanfang